Startseite > Schiesswesen > Waffenregister
Mitglied im Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen
 
Hier ein paar Formulare, die zur Zeit auf der Internetseite der Kreispolizei Borken veröffentlicht sind.
(stand Juli 2013) 
 
 
 
 
 

 

 

Hinweise  der Kreispolizeibehörde Borken  zu Ein- und Austragungen von 
Schusswaffen
 
Nach der europäischen Waffenrichtlinie sind alle Mitgliedsstaaten verpflichtet, bis spätestens  31.12.2014 ein computergestütztes Waffenregister auf nationaler Ebene zu schaffen. Der deutsche Gesetzgeber hat geregelt, dass das Nationale Waffenregister (NWR) bereits bis Ende des Jahres 2012 und damit zwei Jahre vor Ablauf der in der EU-Waffenrichtlinie vorgesehenen Frist aufzubauen ist. 
 
Um dem zusätzlichen Arbeitsaufwand nachkommen zu können, gelten für den Bereich 
Waffenangelegenheiten der Kreispolizeibehörde Borken ab dem 01.07.2012 neue Sprechzeiten:
                  Mo: 08:00 Uhr – 12.00 Uhr
                  Di:  08:00 Uhr – 12.00 Uhr 
                  Do: 08:00 Uhr – 16.00 Uhr  
                  Fr.  08.00 Uhr – 12.00 Uhr
                  und nach Vereinbarung
 
Für die reibungslose Antragsbearbeitung  unter Berücksichtigung der Anforderungen des Nationalen Waffenregisters bitten wir Sie, folgende Hinweise zu beachten:
  • - Bitte nutzen Sie ab dem 01.07.2012 unsere  neuen, im Internet unter  www.kreis-borken.de (Suchbegriff: „Formulare Waffen“, 1. Suchergebnis) eingestellten  oder hier vor Ort ausliegenden Formulare. Bei der Antragsstellung  beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Ausfüllen der Antragsformulare unter Berücksichtigung des X-Waffe-Standards. Um unnötige Verzögerungen in der Antragsbearbeitung sowie Rückfragen zu vermeiden, füllen Sie die Formulare bitte vollständig aus und fügen Sie Ihre Waffenbesitzkarte, eine Kopie Ihres Personalausweises sowie bei Erstanträgen oder Überschreitungen der Kapazität des bisherigen Tresors  auch einen  (zusätzlichen)  Nachweis über die sichere Aufbewahrung Ihrer Schusswaffen bei. 
  • - An- und Abmeldungen von Waffen für Dritte sind nur unter Vorlage einer  Vollmachtmöglich sowie einer Kopie des Personalausweises möglich
  • - Jeder Erwerb und jede Überlassung von Schusswaffen  ist innerhalb von  zwei Wochen der zuständigen Behörde anzuzeigen und die Waffenbesitzkarte zwecks Ein- oder Austragung vorzulegen.
  • - Für Kurzwaffen (Jäger und Sportschützen) sowie nicht auf der gelben Waffenbesitzkarte (Sportschützen) erwerbbare Waffen ist eine vorherige Erwerbsberechtigung erforderlich
  • - Fragen zur Beschaffenheit Ihrer Waffen (Lauflänge etc.) klären Sie bitte mit einer fachkundigen Person
 

 

 

Nationales Waffenregister

XWaffe Katalog (xlsx-file)

 

Kreisjägerschaften und Hegeringe im LJV
Termine
<< November >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30